Der Kea  
Systematik:
  • Familie: Nestor Notabilis
        • Unterarten: keine

Bezeichnungen:

wissenschaftlich: Nestor notabilis
Kea
Kea
Nestorpapagei

Steckbrief:
  • Gefiederfärbung: Männchen und Weibchen gering unterschiedlich
  • Länge: ca. 50 cm
  • Freilandpopulation (Status):Population  stabil
  • Gefangenschaftspopulation: gelegentlich in Menschenhand 
  • Haltung: bevorzugt Volieren (> 10°C)
  • Gelege: 34  Eier
  • Brutdauer: ca. 29  Tage
  • Flügge werden: nach ca. 14. Tagen

Verbreitung
Gebirgsketten der Neuseeländischen Südinsel.
Beschreibung
Männlich :Matt olivgrünes Gefieder, dunkle federsäume. federkleid wirkt wie geschuppt. Flügelunterseiten orange bis gelb. Der Rücken ist orange. Langer gebogener Hakenschnabel.Iris rötlich.

Weiblich: kleineren und weniger gebogenen Hakenschnabel
 
 
 

Habitat
 
Bewohnt gebirgsketten der Neuseeländischen Südinsel. Karge Lebensräume oberhalb der Baumgrenze. ist konfrontiert mit Schnee und Wind. 
Ernährung und Brut
Keas leben in Gruppen. Keahähne sind zumeist polygam. Dieses Verhalten ist eher ungeöhnlich bei Papageien, die meisten leben in Einehe.
Die Hauptbrutzeit ist von Mitte Januar bis ende Juli. Keas sind aber das ganze Jahr über Fortpflanzungsfähig.Brüten in Feldnischen, Erdhöhlen oder hohlen Baumstämmen.Das Weibchen wird während der Brut vom Männchen gefüttert. 
Sie ernähren sich von Samen, Wurzeln, Regenwürmern, Grünpflanzen, Beeren, Aas und Speiseabfällen.
Allgemeines: 

 
 

 

Autor
© Thomas Polster und Olga Krykorka

Quellennachweis:
  • Papageien und Sittiche der Welt - Wolfgang de Grahl 
zurueck
Zurück zur Bildergalerie