Logo Kiwi
Koalas

Startseite
 
Australien
 
Neuseeland
 
Outback
 
 


KOALA
Lat.: Phascolarctos cinereus koala
 
Der Koala hat sich speziell auf das Leben in den Bäumen angepasst. Sie verkriechen sich nicht in Nestern und Höhlen, sondern bewegen sich extrem sicher in den Baumwipfeln, wobei sie ihre ausgeprägten Klauen zu Hilfe nehmen. Ihre rauen Hand und Fußflächen verhindern das Abrutschen. Die Finger - und Zehen sind unterschiedlich angeordnet. Daumen und Zeigefinger sind den anderen Fingern gegenübergestellt. Weibliche Koalas werden bis zu 15 Jahre alt. Männchen etwa 10 Jahre. Sie wiegen je nach Lebensraum und Geschlecht zwischen
4 und14 Kg. Die Männchen bis zu 50 mehr als die weiblichen Tiere. Das Fell schützt sie vor Hitze und vor Kälte. Dies führte leider zur Bejagung der Tiere, weil sich der Mensch dies zunutze machen wollte. 1924 wurden ca. 2 Millionen Koalafelle exportiert. Im Jahre 1937 wurde der Koala von allen australischen Bundesstaaten unter Schutz gestellt. Leider hat sich der Bestand bis heute nicht erholt.
 
Der Koala ernährt sich in der Regel von nicht mehr als 2-3 Eucalyptus-sorten . Einige andere Bäume werden gelegentlich zur Futteraufnahme oder zum Ruhen aufgesucht. Sie suchen bestimmte Bäume einer Art aus, beachten andere der gleichen Art nicht. Ursache ist die Bodenbeschaffenheit und der unterschiedliche Geschmack durch Mineralien im Boden.
 
Die Paarungszeit beginnt im Frühling . Mit lautem Bellen werden Reviere markiert und paarungsbreite Weibchen gerufen.
 
Meist versorgt ein Weibchen noch ein Jungtier vom Vorjahr.
Die Aufzucht dauert meist 12 Monate. Das Baby wird nach 35 Tagen geboren. Es ist ca. 2 cm lang und ca. 0,5 g schwer. Es muss seinen Weg in den Beutel alleine finden und sich an der Zitze festsaugen. Nach 22 Wochen öffnen sich die Augen und der Haarwuchs beginnt. Die ersten Zähne brechen durch. Nach 30 Wochen verbringt das Jungtier die meiste Zeit außerhalb der Beutels. Nach 36 Wochen reitet es auf dem Rücken der Mutter. Bei der Geburt eines weiteren Koalas wird die Verbindung zwischen Mutter und Jungtier schnell unterbrochen. Es hält sich noch etwa ein Jahr im Territorium der Mutter auf. Nach 2 Jahren sind sie geschlechtsreif und nach 5 Jahren sind sie in der Lage es mit rivalisierenden Männchen aufzunehmen.
 
Etwa 20 % ihres Lebens verbringen Koalas mit dem Fressen, den Rest mit Ruhen und Schlafen. Dieser langsame Lebensstil erlaubt es dem Verdauungstrakt die Nahrung über einen langen Zeitraum zu speichern. Sie müssen mit einem hohen Anteil an toxischen Substanzen , ätherischen Ölen und Phenolen zurechtkommen.
 
 
Im Alter von 20-30 Wochen nimmt das Jungtier zum erstenmal eine als Papp bezeichnete Nahrung auf. Dies ist eine besondere Art Kot,
weich fast Flüssig. Der Brei ermöglicht es dem jungen Koala sich von Milch auf Blattnahrung umzustellen.
 
In manchen Gegenden besteht das Problem der überschießenden Koalapopulation. Bekannt ist dies auf Kangaroo Island. Es wurde mit Sterilisation der überzähligen Jungen begonnen, wobei das auffinden und einfangen ein schwerwiegendes Problem ist. Diese Methode ist auch relativ kostspielig und zeitaufwendig.
 
Vorkommen der Koalabären in den verschiedenen Staaten:
Queensland 250 000 - 500 000
New South Wales 10 000- 15 000
Western Australia kein Vorkommen seit 10 000 Jahren
Northern Teritory Keine
Tasmanien Keine
South Australien und Victoria zusammen 10 000 - 15 000
   
   
   
   
   
Der Koala ist ein wichtiger Werbefaktor der Tourismusindustrie . Dies führt leider mancherorts zu Auswüchsen wie dubiosen Koalaparks , in denen sich Touristen gegen Bezahlung einen Koala auf den Arm setzen lassen um fotografiert zu werden. Ein besonders übles Beispiel dafür ist der Koalapark bei Perth.