Der   Salomonenkakadu 
Systematik:
  • Familie: Cacatuidae 
    • Art: Cacatua ducorpsi
        • Unterarten: - keine

Bezeichnungen:

wissenschaftlich: cacatua ducorpsi

  Salomonen Kakadu

Ducorps cockatoo
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Steckbrief:
  • Gefiederfärbung: Männchen und Weibchen gering unterschiedlich
  • Länge: ca. 31 cm
  • Freilandpopulation (Status): stabil
  • CITES:  B BArtSchV 6 
  • Gefangenschaftspopulation: selten
  • Haltung: bevorzugt Volieren (> 10°C)
  • Gelege: 1-2 Eier
  • Brutdauer: 28 Tage
  • Flügge werden:  nach ca. 75 -79 Tagen. 
  • Erreichen der Selbständigkeit: 5 Wochen nach dem Ausfliegen

 
 
 

.

Verbreitung
Westliche Salomonen von Bougainville bis Malaita
Beschreibung
Männchen: weiß, einige Kopffedern an der Basis zart lachsfarben. Flügel- und Schwanzunterseite gelblich. Schnabel hell-hornfarben. Iris dunkelbraun, nackter Augenring bläulich-weiß. Füße grau..

Weibchen: wie Männl. aber Iris rot bis braun. Haube kürzer, Schnabel kleiner..

Jungvögel: wie Erwachsene

Habitat
Wälder des Flachlandes. Auch in Dörfern und Stadten; auf Feldern und in Obstgärten.
Ernährung und Brut
Früchte, Beeren , Nüsse, Blattknospen, Insekten ,Mais und Getreide, Süßkartoffeln .
Brutbiologisch sind keine Einzelheiten bekannt. Die Vögel leben  paarweise und in Flügen bis etwa acht Tieren zusammen.
Allgemeines: 


 
 

 

 Der Cacatua salomonis ist der seltenste Kakdu in Menschenhand.1985 waren in der Schweiz 6 Paare. Der Kakadu ist äußerst lebhaft und wohl der temperamentvollste unter den Kakaduarten.Von allen weißen Kakduarten hat er das feinste Gefieder, das bei Sonne einen ganz leichten rosa Schimmer hat.Er hat eine hohe, sehr schön gestufte Haube.

Autoren
© Thomas Polster und Olga Krykorka

Quellennachweis:
  • Papageien und Sittiche der Welt - Wolfgang de Grahl 
  • Kakadus - Franz Robiller
  •  
zurueck
Zurück zur Homepage